header01

Karate:

Von der WHO als gesundheitsförderlicher Sport anerkannt!
Stilrichtung Shotokan in Breitensportausrichtung

MITeinander, nicht GEGENeinander

Karate-Do allgemein:

ist eine Kampfkunst, bei der man lernt, wirkungsvolle Tritte, Schläge und Stöße mit sämtlichen Gliedmaßen auszuteilen, gleichzeitig aber auch solche Angriffe abzuwehren.

Die originelle Idee war, im Wettkampf auf TrefferWIRKUNG zu verzichten, bei gleichwohl äußerst kraftvoll ausgeführten Techniken. Um Verletzungen zu vermeiden, ist eine Schulung auf äußerste Körperbeherrschung, Präzision und Exaktheit der Techniken zwingend erforderlich. Dieses Training ermöglicht es dem Karateka, in einem möglichen Ernstfall den Angreifer sicher und kraftvoll dort zu treffen, wo er will.

Kontakt

 

Frank Trieder, Tel. 0 41 21/ 46 22 22, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Trainingszeiten

In den Oster- und Herbstferien trainieren wir normal durch (bis auf Feiertage).
Sommerferien: eingeschränktes Training.
Winterferien: da gönnen wir uns auch mal ne Pause...

Ob das Training zu den "normalen" Zeiten stattfindet oder nicht, lesen Sie unter Karate-Do - Aktuelles !
Dort findet man auch die Trainingszeiten während der Sommerferien in der HELL-Halle.

Kinder
Sportzentrum der SV-Lieth, "Bgm.-Hell-Halle", Turnhalle, Schulstraße 30, Klein Nordende,
Zutritt von der SCHULseite aus.

Montag Donnerstag Freitag
Kindertraining (alle)
6 - 13 J.
17.00 – 18.00 Uhr
(Hell-Halle)

6 - 13 J.: Weiss-
und Weiss-Gelbgurte
17.15 - 18.15 Uhr
TKS Elmshorn
(Timm-Kröger-Schule)

6 - 13 J.: FARBGURTE
17.30 - 19.00 Uhr
(Hell-Halle)

 

Erwachsene
ab 14 Jahre. Turnhalle/Gymnastikraum der Timm-Kröger-Schule, Mommsenstr., Elmshorn

Montag Donnerstag
19.00 - 20.30 Uhr: ALLE
Anfänger bis Danträger
Schwerpunkt Kihon + Kumite

20.30 - 22 Uhr: Freies Training

18.30 - 20.00 Uhr: ALLE

Anfänger bis Danträger
Schwerpunkt Kata + Bunkai

20.00 - 21.30 Uhr: Freies Training

 

 

loka

Karate-Do.
Ein schöner Sport.

Einfach vorbei kommen, gern jemanden mitbringen und mitmachen.

 

 

 

Karate-Kids

Das Kinderkarate-Training der 6-13jährigen wird wohl so ablaufen wie das der "Großen",

könnte man sich denken, nur weniger hart.

Falsch.
Es ist ganz anders.

Carsten Pietz und leitet die Kinder-Karategruppe. Unterstützt wird er montags von den beiden Co-Trainern Axel Fichtner und Ole Bölter.
Nachdem einer der Trainer die Kinder aufwärmt hat, wird die Kinderschar geteilt.

Die Gruppe LEISTUNGSGETEILT (außer Montag, da üben alle zusammen).
Donnerstags trainieren die Anfänger und Weiß-Gelbgurte unter der Leitung von Axel in der TKS,
freitags trainieren die Farbgurte unter der Leitung von Carsten oder von Robin Endricat von 17.30–19 Uhr
in der Hell-Halle (wie montags auch).
Läääääängst stellt die Kindergruppe den größten Posten der Teilnehmer in der Karate-Sparte.

Das Kindertraining für die 6-13jährigen findet 2x wöchentlich statt.
Man KANN an beiden Einheiten teilnehmen, MUSS aber nicht.
Wer nur an einem Tag in der Woche Zeit hat, kommt nur einmal.
Ganz einfach... :-)

Das Training läuft meist so ab:

kann-karate1Nach dem Angruß wird die Gruppe vom Übungsleiter erwärmt.
Die Trainingseinheiten der Kids dauern montags 60 Minuten bzw. 90 Minuten,
länger können sich die Kurzen eh kaum konzentrieren.

Das Aufwärmen und das Training sind mit Karate-Spielen durchzogen, doch auch diese sollen konsequent und konzentriert umgesetzt werden,
schließlich ist Karate ja ein Kampf- und Verteidigungssport.
Trainingsbeendend natürlich der Abgruß.

Ach, das Beschreiben ist schwierig, kommt einfach mal vorbei und macht mit!

 

Erwachsene

Gute Karatetrainer stehen jeden Montag und Donnerstag bereit, Karatesportler des ersten Tages bis hoch zu Dan-Trägern zu trainieren.

Neben dem Spaß am Sport und in der Gruppengemeinschaft steht für uns die Präzision in den Techniken, die Körperbeherrschung ganz hoch auf der Wichtigkeitsskala.

Das Training läuft meist so ab:

Nach dem Angruß wird die Gruppe vom Übungsleiter erwärmt, das dauert meist ca 30 Minuten. Dehnung/Stretching, motorische Übungen, konditionell förderliche Körperertüchtigungen (hähä, Liegestütz, Hampelmann + Sit-Ups!) und ab und zu ein Spielchen sorgen für Heiterkeit und Schweißperlen bei den Teilnehmern.
Dann das Schwerpunkt-/Techniktraining, das ca 50 Minuten in Anspruch nimmt, abschließend gern noch eine Geschicklichkeitsübung oder ein Abschluss-Spiel.
(Jaaa, auch "Große" spielen gerne) Trainingsbeendend natürlich der Abgruß.

Ach, das Beschreiben ist schwierig, kommt einfach mal vorbei und macht mit!

 

Gesundheitskarate

Karate für Neueinsteiger, Wiedereinsteiger, Ältere, Übergewichtige und für alle,
die es etwas LANGSAMER angehen wollen...

Karate-Do in abgesofteter, schonender Form.

Ort: Turnhalle der TKS Timm-Kröger-Schule, Mommsenstr., Elmshorn.
Interessierte können jederzeit hinzukommen.
Bitte vorher telefonisch anmelden.

Training für diese Gruppe:
montags 19 – 20.30 Uhr

Weitere Informationen über die Gruppen, Trainingsinhalte etc.
erteilt Frank Trieder unter Telefon 04121/46 22 22.

ZIEL: Menschen, die Spaß und Interesse an diesem Gesundheits- und
Ganzkörpersport haben, die Möglichkeit zu geben,
sich SCHONEND dieser Sportart zu widmen.
Die Übungen sind ähnlich, aber mit anderen Schwerpunkten im Training
und der Gesundheitsaspekt steht viel höher im Vordergrund
als bei den übrigen Karateka.

Älteren Karateka (jap. "Jukuren" = Erfahrene) und auch Übergewichtigen
soll so eine neue Chance geboten werden,
sich dieser asiatischen Kampfsportart sachte zu nähern,
in einem Kreis von gleichgesinnten und gleichgestellten.
Niemand wird sie aufgrund ihres Alters oder Gewichtes belächeln.
Innere Ruhe wird sich bei den Teilnehmern einstellen
und die Seele wird diesen Kurzurlaub genießen.

Weitere Anreize:
Freude/Spaß/Wohlbefinden, Gesundheit/Fitness, körperliche Selbsterfahrung,
Ausgleich zum beruflichen Stress, Attraktivitätssteigerung, Geselligkeit,
Kommunikation, sportlicher Erfolg, geistige und körperliche Kontrolle behalten.

Hier noch weitere allgemeine Informationen zu Zielen und Wegen...

Welche Inhalte sind für Ältere und Übergewichtige Karateka besonders wichtig?

Ganz oben steht der Gesundheitsaspekt. Danach richtet sich die Gymnastik, d.h. mehr Dehnungen und sanftere Übungen in jeder Form. Natürlich wird auf den Körper Rücksicht genommen, dass man sich nicht überdehnt, nicht überstreckt, dass man sich nicht durch schnelle Techniken verletzt, sich keine Zerrungen holt. Im Alter dauert es viel länger, sich von solchen Verletzungen zu erholen.
Das Training wird etwas lockerer durchgeführt als bei jungen, schlanken Leuten, die Atmung wird besonders hervorgehoben. Das bezieht sich auf alle Techniken, bei der Kata und in der Selbstverteidigung. So wird dann die Kata als Atemkata und nicht mehr als kämpferische, spritzige Kata ausgeführt. Denkbar wäre auch, Karate nach Musik auszuführen, im Takt des Rhythmus. Erlaubt ist, was gefällt.
Weil die Gelenkigkeit nicht mehr so ausgeprägt ist wie früher oder bei schlanken Menschen, muss man die Distanz besser im Griff haben und muss mehr Vielfalt in den Ständen trainieren, das Auge wird geschult. Auch Grundschule wird trainiert, aber nicht so auf die Kraft fokussiert. Man kann ruhig Kihon trainieren, aber nicht so intensiv. Das ist eigentlich der Weg.
Die Vielfalt des Karate-Do kommt zum Tragen.

Trainer

 

sochin frank 01Frank Trieder, 3. Dan Shotokan

Trainer für
- Kihon
- Kata, Kata-Bunkai
- Kumite
- Selbstverteidigung Erwachsene

Bundesprüfer Shotokan, Karate-Fachübungsleiter
montags und donnerstags

 

carsten01Carsten Pietz, 2. Dan,

Kindertrainer (7 - 13jährige)
(Haupttrainer Farbgurte)

montags und freitags

 

 

 

     
Robin Endricat, 1. Dan,

Trainer Kinder-Kumite

freitags

Axel Fichtner, 1. Dan,

Kindertrainer 6 - 13jährige 
(Co-Trainer Anfänger)

donnerstags

 

 

Wenn Sie mehr über Karate erfahren wollen,
dann nehmen Sie doch einfach mal am Training teil oder informieren Sie sich bei

Keine Angst vor uns, wir beißen nicht...

wir schlagen und treten nur...